Bildstrecke

21.01.2020
Auftaktwahlveranstaltung nach Maß

Rückenwind für FW Kumhausen von Landrat Peter Dreier

Kumhausen 16.1.2020. Anlässlich der Auftaktveranstaltung der Freien Wähler Kumhausen zu ihrer Bürgerinformationsreihe für die Kommunalwahlen am
15. März stellte Landrat Peter Dreier mit parteiübergreifendem Teamgeist und Sachverstand heraus, wie die Themen zwischen der Gemeinde Kumhausen und dem Landkreis angepackt werden. Schwerpunkte seiner Ausführungen waren die Verkehrslogistik der Gemeinde, unter anderem mit der Aussicht den öffentlichen Personennahverkehr der LAVV an die MVV München und RVV Regensburg einzubinden. Großen Wert legte er auch auf einen weiteren Ausbau des Bildungswesens in Gymnasien und Realschulen. Bei der Würdigung des Ehrenamtes ging er auf das neu errichtete Bürgerhaus in Obergangkofen ein, welches das Gemeinde- und Landkreisleben merklich belebt.

Thomas Huber, amtierender 1. Bürgermeister der Gemeinde Kumhausen, resümierte eine erfolgreiche achtjährige Amtsperiode. Besonderen Wert legte er darauf, dass seine Wahlversprechen zur letzten Bürgermeisterwahl konsequent umgesetzt wurden. Fast immer in „harmonischer Einstimmigkeit“, wie er es nannte, mit den gesamten Gemeinderatsmitgliedern. Darüber hinaus gelang es ihm, die wirtschaftliche Bedeutung der Gemeinde Kumhausen im Kreis Landshut nachhaltig zu positionieren. Mit einem gewissen Stolz berichtete Huber über die erfreulichen wirtschaftlichen Verhältnisse der Gemeinde, die finanziell so gut da steht wie noch nie. Ziel für eine zweite Amtsperiode als 1. Bürgermeister von Kumhausen sei es, so Huber, den eingeschlagenen Weg mit den vielen bereits geplanten und teilweise begonnenen Projekten, wie unter anderem die Marlene-Reidel-Grundschule mit dem weiteren Ausbau der kostenlosen offenen Ganztagsbetreuung zu stärken, eine weitere Kindertagesstätte mit Kindergarten und Kinderkrippe zu errichten, das kulturelle Angebote in der Gemeinde nach Fertigstellung des Gemeindezentrums mit Bürgersaal zu erweitern, sowie den Ausbau des ÖPNV in allen Entwicklungsorten der Gemeinde entschlossen weiterzuführen. Hervorzuheben ist noch die Förderung des Ehrenamtes in den Vereinen und Verbänden, denn Huber ist überzeugt: „Vereine sind der Klebstoff unserer Gesellschaft.“

Im Anschluss an die Ausführungen von Thomas Huber stellten sich die Gemeinderatskandidaten persönlich vor. Vorab bezeichnete Stefan Gnosa, 1. Vorsitzender der FW Kumhausen die Liste als eine gelungene Symbiose aus Erfahrung, frischer Kraft, beruflichem Background und lokaler Ansiedlung in der Gesamtgemeinde Kumhausen, welche die entsprechende Durchsetzungskraft haben, um die erwähnten Ziele zu verwirklichen.